Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/moontribe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zweifel

düster. düster wird die Nacht. Das Leiden ist von neuem erwacht. Das Schicksal spielt mit seiner Macht. Und ich bin nicht diejenige die jetzt noch lacht. Was es wohl aus meinem Leben macht? Und sind die Zweifel angebracht?

Oder drehe ich langsam durch? Ist es eine sinnlose Furcht?

Soll ich lieber Schweigen, wird die Zeit die Wahrheit zeigen? Fange ich an mich in etwas falsches einzusteigern? Und kann ich meine bösen Gedanken verweigern? An wenn darf ich sie denn versteigern?

Ich will sie nicht.
Weil meine Glückseeligkeit daran zerbricht. Sie haben ein massives Gewicht. Und ich kann nicht mehr abwägen wer die Lügen spricht. Ich erkenne hier kein Licht. Wo zum Teufel ist meine alte Sicht? Und warum mein Herz nun sticht? Ob es wohl auseinander bricht? Hältst du denn was du versprichst? Oder ist das nicht dein wahres Gesicht? Ist es eine Lüge, mein Gedicht?

Sag mir bitte die Wahrheit und schaffe für einmal Klarheit. Sag mir wer die Zeit vertreibt und sag mir ob du bei mir bleibst.

17.12.14 12:38


Geld und Macht

Wir verkaufen den Sachen Leuten und merken nicht, dass wir uns selbst ausbeuten. Überhören, das die Warnglocken läuten. Und vergassen wie wir uns über Unmaterielles freuten. Und ich sehe wie wir bis heute unsere Fehler nicht bereuten. Doch eines Tages werden sie uns noch häuten.

Dieses Papier hat uns übernommen, wegen diesem Papier ist die Liebe zerronnen. Das Gute hat den Krieg nicht gewonnen. Und so leben wir nun seit Jahr und Tage. Stellen unser System auf keinstem in Frage. Verpönt mich wenn ich so etwas sage. Die Begründung: das ist schon ein bisschen wage.

Nun ich möchte das ihr erwacht. Und genau so über diejenigen lacht, welche nichts anderes im Kopf haben als die verdammte Macht. Ich möchte euch zeigen, dass die schönen Sachen im Leben...nicht mit Geld sind zu geben. Das wir eigentlich nach Liebe streben. Und das, dass eigentlich der Grund ist zu leben.

Doch diese Welt hat euch erblindet, ich kann sehen wie die Liebe verschwindet und kann sehen wie sie niemand daran hindert.

27.11.14 12:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung